Titel Image

Oberflächenaktivierung (Plasmaaktivierung)

Die Oberflächenaktivierung (oder Plasmaaktivierung) ist ein Verfahren zur Oberflächenmodifizierung durch Plasmabehandlung. Dieses ist erforderlich, um die Oberflächenhaftfähigkeit vieler Materialien wie Metalle, Glas, Keramik, eine breite Palette von Polymeren und Textilien und sogar natürliche Materialien zu verbessern. Es wird in industriellen Prozessen zur Vorbereitung von Oberflächen für das Kleben, Beschichten und Lackieren eingesetzt, um die Oberflächenenergie zu erhöhen. Dies ist notwendig, da Tinten, Lacke oder Klebstoffe andernfalls unzureichend oder gar nicht an der Oberfläche haften. Der Effekt wird bei der Plasmabehandlung durch eine Kombination aus Reduktion von Metalloxiden, ultrafeiner Oberflächenreinigung von organischen Verunreinigungen, Modifikation der Oberflächentopographie und Abscheidung funktioneller chemischer Gruppen erreicht.

Durch die Behandlung mit Atmosphärendruckplasma ist eine Integration der Oberflächenaktivierung einfach und schnell möglich.

Oberflächenaktivierung

Kontakt
close slider

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
Online RechercheSocial MediaFachzeitschrift/PresseMesse/VeranstaltungEmpfehlung