Plasmabrush PB3 Hochleistung in Plasma durch Pulsed Atmospheric Arc Technology – Basissystem – Mehrfachsystem

PlasmaBrush PB3

Atmosphärisches Hochleistungs-Plasma System

Der PlasmaBrush PB3 ist unser Hochleistungs-Plasma System für alle Inline-Prozesse bei Industrie- und Hochgeschwindigkeitsanwendungen. Breite Anwendung findet der PlasmaBrush PB3 im Automotive-, Verpackungs- und Druckbereich. Hierbei liegt der Fokus vor allem auf der Plasmareinigung und Oberflächenaktivierung. Dies dient vor allem zur Vorbereitung der Produkte auf weitere Nachfolgeprozesse wie Verkleben, Lackieren oder Bedrucken.

Der PlasmaBrush PB3 ist eine Kombination aus einem besonders kompakten und langzeitstabilen Plasmaerzeuger in Düsenform, einer unipolaren gepulsten Hochspannungsquelle und einer Vortex Strömung in der Düse. Die perfekt abgestimmten Komponenten im robusten Industriedesign eignen sich perfekt für die einfache Integration in jede Anlage.

PlasmaBrush PB3 – Hochleistungs-Plasma System
PlasmaBrush PB3 – Hochleistungs-Plasma System

Anwendungstechnik

Anwendungsgebiet

  • Automotive Bereich
  • Druckereien und Lackierereien
  • Verpackungsindustrie

Einsatzmöglichkeiten

  • Feinreinigung
  • Abbau von Oxidschichten
  • Oberflächenfunktionalisierung
  • Aktivierung vor dem Verkleben, Dichten, Vergießen und Bedrucken
  • Beschichten, Laminieren, Versiegeln
  • Keimreduktion
  • Druckvorbereitung

Die unten stehende Tabelle zeigt die Oberflächenenergie von verschiedenen Kunststoffen. Dabei wird jeweils die Oberflächenenergie nach der Behandlung mit dem PiezoBrush PZ3, dem PlasmaBrush PB3 (Plasma Hochleistungssystem) und ohne vorherige Plasmabehandlung gezeigt.

Vorteile

  • Sehr kompakte Bauform, auch für enge Nuten und schwer erreichbare Bereiche geeignet
  • Einfache Integration auch in kleine Roboter (<1 kg Eigengewicht)
  • Geeignet für Druckluft, Stickstoff und weitere Gase
  • Variable Leistung
  • Hohe Start-Stopp-Dynamik
  • Maximale Betriebssicherheit
Oberflächenenergie von Kunststoff vor und nach der Plasmabehandlung

Kundenreferenzen

Versuchsaufbau zur Erdung von leitfähigen Substraten

Erdung von leitfähigen Substraten

Bei Verwendung der Pulsed Atmospheric Arc (PAA®) Technologie kann die zwischen Injektor und leitfähigem Substrat gezündete Plasmabrücke zur elektrischen Erdung verwendet werden.

Die Formen der Aktivierungsfläche, die durch die 58 mN/m Testtinte auf dem HDPE-Substrat für die Konfigurationen A, C und G sichtbar gemacht werden. Die Größe der Substrate, die in den Bildern für A und C zu sehen sind, beträgt 50 mm × 50 mm. Die Behandlungszeiten betragen 100 ms, 3 s, 10 s, 1 s und 20 s für A1, A2, C1, C2 bzw. G1-3.

Visualisierung der aktivierten Fläche auf Polymeren

Die Visualisierung der aktivierten Fläche auf Polymeren wird mit Testtinte durchgeführt, um Atmosphärendruckplasmastrahlen (APPJ) zu bewerten. Die Schrumpfungseigenschaften der Testtinte werden mittels Aktivierungsbildaufzeichnung (AIR) erfasst.

A250 Düsen Lebensdauer

Düsenlebensdauer A250

Im folgenden Bericht wurde die Lebensdauer der plasmabrush® PB3 A250 Düse untersucht. Brennbild und Temperatur verändern sich im Untersuchungszeitraum von 1000 Stunden kaum.

Atmosphärendruckplasma zur Prozessverbesserung Drahtbonden

Atmosphärendruckplasma zur Prozessverbesserung Drahtbonden

Atmosphärendruckplasma wird zur Prozessverbesserung beim Drahtbonden eingesetzt und führt zu signifikanten Verbesserungen beim Ball- als und Wedge-Bonden.

Wire bonding mit Plasmabehandlung CDA

Wire Bonding und Plasma

Plasma wird beim Wire Bonding als Feinreinigung eingesetzt, um bessere Verbindungen zu erhalten und somit die Qualität und Produktivität zu steigern.

PlasmaBrush PB3 im Online Shop

Leistungsmerkmale

  • Durchflussbereich 35 bis 80 L/min
  • Kabellänge 10 m
  • Gewicht Plasmaerzeuger 680 g
  • Durchmesser 32 mm
  • Gasverbindung 6 mm
  • Behandlungsgeschwindigkeit 0,1 – 2 m/s
  • Typischer Behandlungsabstand 10 – 25 mm
  • Typische Behandlungsbreite 15 – 25 mm

Düsen PlasmaBrush PB3

Zum PlasmaBrush PB3 Atmosphärendruck Plasmaerzeuger gibt es fünf verschiedene Düsen. Alle Düsen sind Hochleistungsdüsen, die mit einem Pulsed Atmospheric Arc (PAA®) Plasma Generator (PG31) und gepulstem Hochspannungsnetzteil (PS2000) betrieben werden. Hierbei sind die Kupferdüsen die Standarddüsen des PlasmaBrush.

Die Düsen erfüllen folgende Aufgaben:

  • Fokussierung der Plasma-Flamme
  • Geerdete Kathode für den Hochleistungslichtbogen
  • Bildung des Hohlraumes, um das Prozessgas anzuregen

Vernickelte Düsen

Düse A 250

Vernickelte Düse A250

Einsatzgebiet:

  • Oberflächenreinigung
  • Oberflächenaktivierung
  • Optimiert für besonders potentialarme Prozesse

Düse A 350

Düse A350

Einsatzgebiet:

  • Oberflächenreinigung
  • Oberflächenaktivierung
  • Thermische Behandlung und reaktive Beschichtung
  • Optimiert für sensible Materialien

Düse A 450

Düse A450

Einsatzgebiet:

  • Oberflächenreinigung
  • Oberflächenaktivierung
  • Thermische Behandlung und reaktive Beschichtung
  • Optimiert für hohe Prozessgeschwindigkeiten

Obwohl die ursprünglich verwendeten Kupferdüsen sehr gute Eigenschaften bezüglich des Brennverhaltens haben, gab es Kundenwünsche zur Verbesserung der Oxidationsbeständigkeit an der Außenseite. Dies ist im Wesentlichen lediglich ein optischer Effekt ohne Einfluss auf das Brennverhalten. Allerdings konnte dennoch nicht sichergestellt werden, dass sich keine Oxidpartikel von der Düse lösen und damit das Werkstück verunreinigen. Daraufhin hat relyon plasma die Kupferdüsen nochmals in einer groß angelegten Versuchsserie getestet, um unter anderem die oberflächliche Bildung des Kupferoxids zu verhindern. Hierfür konnten sehr gute Ergebnisse durch eine Vernickelung der Düsen erreicht werden, die auch langfristig die Bildung der oberflächlichen Oxide und der damit zusammenhängenden Probleme verhindert. In den Untersuchungen wurde gezeigt, dass die Beschichtung zu keinerlei Beeinträchtigung der Brenneigenschaften und der Betriebsparameter führt. Daher bietet relyon plasma nun vernickelte Kupferdüsen an.

Düsen im Online Shop

Hartmetall-Düsen

Die bislang am meisten verwendeten Düsen beim PlasmaBrush PB3 sind die Kupfer-Düsen. Bei Prozessen, bei denen der Lichtbogen auf die Substrate übertragen wird, z.B. bei der Reinigung oder Reduktion von Metalloberflächen, haben die Kupfer-Düsen sehr lange Lebenszeiten*. Bei der Oberflächenaktivierung von Polymeren docken die Lichtbögen allerdings an der Lippe der Düse an, wodurch eine verkürzte Lebenszeit in Folge von Erosion zu erwarten ist.

Um die Lebenszeit der Düsen in diesem begehrten Betriebsmodus zu verlängern, hat relyon plasma nun die speziellen Düsen mit einem Hartmetall-Kern entwickelt.

Durch die Materialeigenschaften von Hartmetall, sind die neuen Düsen wesentlich oxidations- und erosionsbeständiger als die Standard Kupfer-Düsen. Damit konnte auch bei der Behandlung von Polymeren eine 4-fach höhere Düsen-Lebenszeiten als bei den Kupfer-Düsen erreicht werden. Durch die bedeutend längere Lebensdauer der Düsen wird der Prozess nun wartungsärmer, nachhaltiger und stabiler.

Ein weiteres Anwendungsfeld der Hartmetall-Düsen findet sich in der Halbleiterindustrie, da hier der Kupferabrieb der Standard-Düsen oft problematisch ist. Durch den Einsatz von Hartmetall-Düsen kann dies ebenso verhindert werden.

*Wir verzichtet an dieser Stelle ausdrücklich auf die Veröffentlichung von unter Laborbedingungen ermittelten Diagrammen oder Tabellen der Lebenserwartung von Düsen. Diese Angaben würden den Verbraucher in die Irre führen, da verschiedene Prozesseinflüsse als nicht kalkulierbare Faktoren die Lebensdauer stark beeinträchtigen.

Düse A 350

Düse A350

Einsatzgebiet:

  • Oberflächenreinigung
  • Oberflächenaktivierung
  • Thermische Behandlung und reaktive Beschichtung
  • Optimiert für sensible Materialien

Düse A 450

Düse A450

Einsatzgebiet:

  • Oberflächenreinigung
  • Oberflächenaktivierung
  • Thermische Behandlung und reaktive Beschichtung
  • Optimiert für hohe Prozessgeschwindigkeiten

Technologie

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten: Plasma-Hochleistungssysteme
Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten: Plasma-Hochleistungssystem

Durch vielfältiges Zubehör lassen sich unser Plasmasysteme optimal an die Anforderungen Ihres Prozesses anpassen. Damit optimieren Sie Ihre Qualität bei minimalen Kosten. Sie nutzen nur die Komponenten, die Sie wirklich benötigen. Alle Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt und ausgiebig auf unseren Dauerprüfständen getestet. Wartung und Service werden so vereinfacht und die Verfügbarkeit ist stets auf kürzester Zeitskala abgesichert. Dank unserer langjährigen Erfahrung in der Lichtbogendynamik, Strömungsmechanik und Leistungselektronik haben wir ein atmosphärisches Plasmasystem entwickelt, das einmalig bezüglich Leistungsdichte und Funktion ist. Bei der Entwicklung dieser universell einsetzbaren Plasmaeinheit stand die einfache Integration in industrielle Prozesse und die Kommunikationsfähigkeit im Fokus.

Das Hochspannungsnetzteil PS2000 setzt ganz bewusst auf den unabhängigen Industriestandard CanOpen auf, der eine äußerst sichere Kommunikation in rauer Industrieumgebung ermöglicht.

Vielfältige Sensoren oder auch Masseflussregler nutzen den gleichen Standard. Alle weltweit verbreiteten Industriesteuerungen stellen die entsprechende Schnittstelle bereit. Über einen CAN Knoten können bis zu 127 Geräte angesteuert werden. Jede PS2000 Hochspannungsquelle kann über einen einfachen DIP Schalter im Adressraum von 0 bis 99 adressiert werden.

PS2000 Hochspannungsquelle

Die PS2000 Hochspannungsquelle ist optimiert für die Pulsed Atmospheric Arc Technology (PAA Technologie®). Durch Verwendung einer unipolaren gepulsten Hochspannung wird der Lichtbogen daran gehindert, sich an „hot spots“ in der Düse zu stabilisieren. Modernste IGBT-Schalttechnik und die Wahl von hochwertigen Hochspannungskomponenten machen die Hochspannungsquelle extrem zuverlässig und effizient. Eine Überlastung ist auch im Dauerbetrieb nicht möglich. Kritische Betriebszustände bei Kabelbruch oder Kurzschluss werden sicher abgefangen. Der elektrische Arbeitspunkt kann über einen weiten Bereich kontrolliert und über die Kommunikationsschnittstelle eingestellt werden.

Die Leistungsfähigkeit der PS2000 drückt sich insbesondere darin aus, variable Lasten zu treiben und Ladungen in einem großen Potentialbereich bis >12 kV effektiv zu pumpen. Diese spezielle Eigenschaft sichert ein kontinuierliches Zündverhalten über einen breiten Leistungsbereich und für verschiedene Prozessgase.

Die Hochspannungsquelle ist im Bereich von Millisekunden bei voller Last schaltbar und damit optimiert für getaktete Prozesse, bei denen punktgenaues Timing vorteilhaft ist. Die gesamte Kommunikation setzt auf dem sicheren und schnellen CAN-Bus auf. Auch im Fehlerfall und bei Lastabwurf bleibt die Kommunikation aktiv. Die Integration, auch von mehreren Hochspannungsquellen, in jede automatisierte Fertigungsanlage ist einfach und standardisiert.

Technische Daten

  • Eingangsspannung 220 – 240 V AC, 50-60 Hz
  • Max. Eingangsstrom 6 A
  • Gewicht 18 kg
  • Leistung 0 – 1.000 Watt (variabel)
  • Leerlaufspannung bis 20 kV

PlasmaBrush PB3 Systeme

Unser PlasmaBrush PB3 System kann sowohl als Basissystem mit einer Plasmaquelle und Hochspannungsquelle, als auch als Mehrfachsystem mit mehreren Plasma- und Hochspannungsquellen betrieben werden – ganz nach Ihren individuellen Anforderungen:

PlasmaBrush PB3 Basissystem

Mehr Informationen zum Basissystem

Mit unserem Basissystem können Sie den Plasma Prozess einfach per Knopfdruck den Plasma Prozess mit voreingestellten Betriebsparametern sicher starten. Alles, was Sie benötigen, ist ein Anschluss für trockene Druckluft mit einstellbarem Vordruck.

Information: Vereinfachtes Funktionsschema

Der Nutzer startet das Basissystem in einer einfachen manuellen Reihenfolge. Als erstes wird an der Luftversorgung der Vordruck eingestellt. Über das fest eingestellte Drosselventil am Plasmaerzeuger PB3 stellt sich entsprechend der festen Kennlinie ein konstanter Durchfluss ein. Die gepulste Hochspannung wird mit fest voreingestellten Parametern – Frequenz und Pulsenergie – über einen einfachen Schließkontakt eingeschaltet und zündet das Plasma. In umgekehrter Reihenfolge wird das System ausgeschaltet.

PlasmaBrush PB3 Basic System

Aufbau:

  1. PS2000 Hochspannungsversorgung
  2. PB3 Plasmaerzeuger ausgerüstet mit Festdrossel
  3. Luftversorgung mit Konstantdruck-Einstellung
  4. Optionales Gasversorgungspaket

PlasmaBrush PB3 Mehrfachsystem

Mehr Informationen zum Mehrfachsystem

In einer modernen Produktionsumgebung können mehrere Plasmakanäle intelligent eingebettet und an jede gewählte Steuerungslösung angebunden werden. Wir haben flexible Lösungen für Siemens, Allen-Bradley/Rockwell, Beckhoff und äquivalenten Steuerungssystemen entwickelt. Jeder dieser Hersteller bietet ein CAN Modul an. Spielen Sie einfach unseren Treiber (universelle EDS Datei) auf und erreichen Sie so volle Prozesskontrolle in Ihrer Systemumgebung. Auch unabhängig vom Hersteller der SPS können Sie sehr einfach eine Systemanbindung erreichen.

Information: Vereinfachtes Funktionsschema

Die gesamte Prozesskontrolle wird über den CAN Bus gesteuert. Dabei können bis zu 127 Kanäle angesprochen werden. Auch die Druckluft- oder Gasversorgung kann so einfach eingebunden werden. Damit ist auch eine genaue Massenflusskontrolle für Luft, aber auch alle Prozessgasmischungen, leicht in das System einzubinden. Die gesamte Systemintelligenz ist in der zentralen Steuerung implementiert.

Von der Firma IXXAT/HMS gibt es für alle typischen Automatisierungslösungen robuste Schnittstellenmodule.

Multiple / Mehrfach PlasmaBrush PB3 Hochleistungs Plasma System

Aufbau:

  1. PS2000 Hochspannungsversorgung
  2. PB3 Plasmaerzeuger
  3. Geregelte Luftversorgung
  4. Übergeordnete Steuerung
  5. CAN Schnittstelle für PLC

Kommunikationspakete PlasmaBrush PB3

Für unser PlasmaBrush PB3 Plasmasystem können Sie verschiedene Kommunikationspakete hinzubuchen:

Kommunikationspaket USB

Mehr Informationen zum Kommunikationspaket USB

In dieser Systemkonfiguration können Sie alle Plasma Betriebsparameter vom PC aus steuern und darstellen. Ideal ist das Kommunikationspaket USB auch als Testumgebung für den technischen Service und Kundendienst. Über unser übersichtliches Programm verbinden Sie sich via USB mit dem CAN-Bus der PS2000. Alles, was Sie benötigen, ist ein Anschluss für trockene Druckluft mit einstellbarem Vordruck und einen Windows PC mit USB Port und unseren USB/CAN Umsetzer.

Information: Vereinfachtes Funktionsschema

Als erstes wird an der Luftversorgung der Vordruck eingestellt. Über das fest eingestellte Drosselventil am Plasmaerzeuger PlasmaBrush PB3 stellt sich entsprechend der festen Kennlinie ein konstanter Durchfluss ein. Zur Prozesssteuerung und Visualisierung wird die Software „plasma control“ auf dem PC installiert und gestartet. Die Software „plasma control“ baut über eine Hardwareschnittstelle die Kommunikation über USB zum CAN-Bus auf und ermöglicht am PC die Einstellung der Leistungsparameter der PS2000. Im Bedienungsfenster der Software werden die aktuellen Daten per x-t-Verlauf dargestellt und können im gängigen .csv-Format abgespeichert werden.

USB COMMUNICATION PlasmaBrush PB3 Hochleistungs Plasma System

Aufbau

  1. PS 2000 Hochspannungsversorgung
  2. PB3 Plasmaerzeuger ausgerüstet mit Festdrossel
  3. Luftversorgung mit konstanter Druckeinstellung
  4. PC mit Steuerungs- und Visualisierungssoftware
  5. USB Schnitstelle für PC
  6. Optionales Gasversorgungspaket

Kommunikationspaket CAN

Mehr Informationen zum Kommunikationspaket CAN

In dieser CAN Kommunikationspaket Systemkonfiguration können Sie alle Plasma Betriebsparameter von Ihrer SPS aus steuern und darstellen. Ideale Lösung für die eigene Komplettintegration.

Information: Vereinfachtes Funktionsschema

Als erstes wird an der Luftversorgung der Vordruck eingestellt. Über ein fest eingestelltes Drosselventil am Plasmaerzeuger PB3 stellt sich entsprechend der festen Kennlinie ein konstanter Durchfluss ein. Zur Prozesssteuerung können unterschiedliche SPS verwendet werden, welche einen CAN-Bus-Anschluss bzw. eine CAN-Bus-Erweiterungskarte besitzen. Die Integration erfolgt kundenseitig.

CAN Communication PlasmaBrush PB3 Hochleistungs Plasma System

Aufbau:

  1. PS2000 Hochspannungsversorgung
  2. PB3 Plasmaerzeuger ausgerüstet mit Festdrossel
  3. Luftversorgung mit konstanter Druckeinstellung und Magnetventil
  4. Übergeordnete Steuerung
  5. CAN Schnittstelle für PLC

Kommunikationspaket ProfiNet

Mehr Informationen zum Kommunikationspaket ProfiNet

Alles, was Sie benötigen, ist ein Anschluss für trockene Druckluft mit einstellbarem Vordruck und unser Kommunikationspacket ProfiNet. Sie steuern damit das System über das bereits existierende ProfiNet Netzwerk. Die Lösung funktioniert für bis zu 125 Plasma-Anlagen.

Information: Vereinfachtes Funktionsschema

Als erstes wird an der Luftversorgung der Vordruck eingestellt. Das kann z.B. über ein einfaches Magnetventil erfolgen. Über das fest eingestellte Drosselventil am Plasmaerzeuger PlasmaBrush PB3 stellt sich entsprechend der festen Kennlinie ein konstanter Durchfluss ein. Die Leistungsparameter der Hochspannungsquelle PS2000 werden über das ProfiNet System an die übergeordnete Steuerung übertragen. Eine Anpassung der Parameter ist damit möglich, ebenso die Ausgabe von Fehlermeldungen und das Rücksetzen der Anlage.

ProfiNet Kommunikationspaket

Aufbau:

  1. PS2000 Hochspannungsversorgung
  2. PB3 Plasmaerzeuger ausgerüstet mit Festdrossel
  3. Luftversorgung mit konstanter Druckeinstellung und Magnetventil
  4. ProfiNet Kommunikationspaket
  5. Existierende ProfiNet Netzwerk

FAQ

Welche Materialien können bearbeitet werden?
Grundsätzlich können alle Materialien mit dem PlasmaBrush PB3 behandelt werden. Bei leitfähigen Materialien kann durch die Übertragung des Lichtbogens eine besonders effektive Behandlung erfolgen.
Welche Temperatur hat das erzeugte Plasma?
Die Temperaturverteilung innerhalb der Plasmaflamme liegt zwischen 200 Grad und geht bis zu 1000 Grad, dies unterscheidet sich stark nach den jeweiligen Düsentypen.
Wie groß ist der optimale Arbeitsabstand?
Für die Oberflächenbehandlung liegt der optimale Abstand typischerweise zwischen 6-25 mm.
Wie schnell muss der PlasmaBrush über die Oberfläche bewegt werden?
Die optimale Bearbeitungsgeschwindigkeit ist sehr materialabhängig, und kann in erster Näherung berechnet werden. Sprechen Sie mit unseren Anwendungstechnikern.
Welche Betriebsmodi gibt es für den PlasmaBrush PB3?
Für eine gewöhnliche Oberflächenaktivierung oder Feinreinigung zur Erhöhung der Benetzbarkeit einer Oberfläche eignet sich der diffuse Betriebsmodus, bei dem ohne weitere Maßnahmen das Plasma mit der Substratoberfläche interagiert. Wenn man eine organische Schicht am Substrat abtragen will, eignet sich eine sog. kathodische Reinigung mittels übertragenem Lichtbogen. Durch die Erdung des Substrates agiert nicht mehr die Düse, sondern das Substrat selbst als Kathode. Durch die stark erhöhte Intensität der Behandlung können beispielsweise dünne Lackschichten abgetragen werden.
Wie lange hält der Aktivierungseffekt?
Die Oberflächenenergie unmittelbar nach der Aktivierung sinkt je nach Material auf einer Zeitskala von Minuten bis Tagen, bleibt allerdings stets über dem Ausgangswert.
Wie kann ich den Aktivierungseffekt sichtbar machen?
Im einfachsten Fall erreichen Sie eine gute Wasserbenetzbarkeit (72mN/m), die Sie mit einer einfachen Wassertinte prüfen können. Natürlich gibt es auch spezielle Testtinten für eine genauere Analyse.
Kann ich ein Bauteil zu lange bearbeiten?
Ja, Bauteile können thermisch geschädigt werden bzw. die Oberflächenaktivierung sinkt bei Überbehandlung.
Kann der PlasmaBrush Bauteile reinigen?
Ja, der PlasmaBrush eignet sich hervorragend zur Reinigung von Bauteilen. Bei geeigneter Wahl der Prozessparameter werden Öle, Emulsionen und Trennmittel abgetragen.
Ist eine Gaszuführung notwendig?
Ja, der Betrieb ist mit industrieller Druckluft oder Stickstoff über einen normierten Festo-Schlauchanschluss möglich. Vom Betreiber muss lediglich der entsprechende Gasfluss im Bereich zwischen 30-70 slm sichergestellt werden. Hierzu kann bspw. ein Festo-MFM (Mass Flow Meter) eingesetzt werden.
Welche Stromversorgung benötigt das Gerät?
Der PlasmaBrush kann über eine haushaltsüblichen SchuKo-Steckdose betrieben werden.
Wie oft sollten der Düseneinsatz und die Elektrode gewechselt werden?
Bei normalem Betrieb mit Luft wird ein Düsenwechsel alle 500h empfohlen. Die Elektrode hält ca. 1.000h.
Ist das angebotene System ESD-sicher?
Ja, die A250-Düse unseres PlasmaBrush PB3-Systems ist speziell für die Behandlung von ESD-empfindlichen Teilen konzipiert.
Können mehrere Plasmaköpfe an einem Generator verwendet werden, oder ist für jeden Kopf eine eigene Steuereinheit erforderlich?
Jedes PlasmaBrush® PB3-System besteht aus der Hochspannungsquelle PS2000 (kompaktes Design für den Einbau in 19″-Gestelle), 9 m Hochspannungskabel (geeignet für Roboter und Schleppketten) und dem Plasmagenerator PG31 (sehr kompakt, Gewicht weniger als 1 kg).
Wie viele verschiedene Rezepte/Parametereinstellungen sind möglich?
Beim PlasmaBrush PB3 können sowohl die Leistung als auch die Frequenz an der Hochspannungsquelle eingestellt werden. Weitere wichtige Parameter sind die Wahl der Düse, die Wahl des Prozessgases (CDA, Stickstoff, Formiergas, etc.) und der Gasfluss (35-80 slm).
Wenn mehrere Rezepte/Parametereinstellungen verwendet werden können: Was ist das Konzept, um verschiedene intern gespeicherte Rezepte zu importieren, zu laden und zu verwenden?
Da die wichtigsten Prozessparameter die Geschwindigkeit und der Düsen-Substrat-Abstand sind, legen wir diese in enger Abstimmung mit dem Prozessverantwortlichen fest. Müssen Änderungen an den Parametern der Hochspannungsquelle vorgenommen werden, können diese einfach über die Kommunikationsschnittstelle abgerufen werden.
Können Rezepte/Parametereinstellungen über das MES oder die SPS der Produktionszelle importiert werden?
Ja, das PlasmaBrush PB3-System kann über CANopen (Standard), EtherCat, Profinet, Profibus, etc. kommunizieren.
Sind verschiedene Düsen/Düsenformen erhältlich?
Drei verschiedene Standarddüsen-Designs sind verfügbar: A250 für ESD-empfindliche Substrate, A350 für temperaturempfindliche Materialien und A450 für Hochgeschwindigkeitsverfahren. Wir bieten auch Long-Life-Versionen unserer Standarddüsen an.
Wie ist das Konzept für den Austausch der Düsen?
Die Düsen können von unterwiesenem Personal ohne Werkzeug ausgetauscht werden.
Wie groß ist die mögliche Behandlungsfläche/-breite?
Die Behandlungsbreite des PlasmaBrush PB3-Systems liegt zwischen 15 und 25 mm für einen Durchgang. Größere Breiten können entweder durch den Einsatz zusätzlicher Plasmageneratoren oder durch Mäandern erreicht werden, was aufgrund der hohen Prozessgeschwindigkeit und des leichten Plasmakopfes problemlos möglich ist.
Wie groß ist der verfügbare Leistungsbereich?
Die Leistung des Plasmastrahls reicht von 480 – 770 W.
Welche Prozessparameter werden kontrolliert/überwacht/verfolgt?
Das PlasmaBrush PB3-System ermöglicht die Steuerung von Leistung und Frequenz. Über die Kommunikationsschnittstelle der Hochspannungsquelle PS2000 können Leistung, Strom und Spannung des Plasmastrahls in Echtzeit überwacht werden.
Wie wird der PlasmaBrush PB3 angesteuert?
Die Standard-Kommunikation erfolgt über CAN-Open. Allerdings ist auch eine Ansteuerung über USB-Schnittstelle möglich. Gerne unterstützen wir Sie bei der Einbindung in ihre Anlage, z.B. bei der Ansteuerung über Profi-Net, Profi-BUS, EtherCAT.
Welche Daten können über diese Schnittstelle gesendet werden? Welche Datenformate sind verfügbar?
Das CANopen-Projektverzeichnis ist im Handbuch aufgeführt (siehe Seite 16-20) und enthält Objekttypen (VAR, ARRAY, RECORD, etc.) und Datentypen (VISIBLE_STRING, UNSIGNED8, etc.). Die .eds-Datei ist im Lieferumfang enthalten.
Welche Prozessgase treten während des Plasmaprozesses auf?
Die PlasmaBrush PB3-Anlage erzeugt die für Hochleistungsstrahlplasmasysteme typischen Abgase wie NOx und Ozon. Die Mengen sind abhängig vom Prozessgas. Detaillierte Analysen sind verfügbar.
Wurde die elektromagnetische Strahlung für Ihr System gemessen?
Das PlasmaBrush PB3-System ist CE-zertifiziert und erfüllt alle relevanten Vorschriften. Sowohl die Zertifizierung als auch die Analyse sind verfügbar.
Was ist die typische Größe, das typische Gewicht usw. des Plasmasystems?
Der PlasmaBrush PB3 ist ein modulares System bestehend aus: Hochspannungsquelle PS2000 für 19-Zoll-Rack (448x343x177,18 kg), roboter- und schleppkettentauglichem Hochspannungskabel (9 m) und Plasmagenerator PG31 (1 m Kabellänge, 32 mm Durchmesser, 680 g). Alle relevanten Daten finden Sie in den beigefügten Handbüchern.
Wie kann der PlasmaBrush montiert werden?
Der kompakte und leichte (ca. 0,5kg) Plasmaerzeuger kann mit einer einfachen Halterung selbst in eine bestehende Anlage integriert werden. Gerne lassen wir Ihnen hierzu die Zeichnungsdateien zukommen.
Wie sicher ist das Arbeiten mit dem PlasmaBrush?
Während des Betriebes darf nicht in die Plasmaflamme gegriffen werden. Das System kann einfach in den Not-Aus-Kreis eingebunden werden. Die entstehenden Emissionen müssen abgesaugt werden, hierzu empfehlen wir einen Volumenstrom von etwa 30m³ pro Stunde.
Wird vom PlasmaBrush UV-Licht emittiert?
In dem diffusen Betriebsmodus, der für die Behandlung von Polymeren üblich ist, sind die Lichtemissionen unbedenklich. Hierfür wurden auch die UV-Messungen durchgeführt, die keine kritischen Werte ergeben. Dies ist für den Modus des übertragenen Lichtbogens nicht der Fall. Unter Umständen kann in diesem Betriebsmodus auf Metalloberflächen ein grelles Licht, vergleichbar mit dem beim Elektroschweißen, emittiert werden.
Emittiert der PlasmaBrush gefährliche Gase?
Je nach Arbeitsbedingungen emittiert der PlasmaBrush PB3 hohe Anteile von Ozon und Stickoxiden. Es empfiehlt sich ein Aktivfilter oder ein Abzug.
Kann der PlasmaBrush die Haut verbrennen?
Ja, bei Unterschreitung eines Sicherheitsabstandes von 50mm kann es zu Verbrennungen durch den austretenden heißen Gasstrahl kommen. Auch nach dem Abschalten kann die Düse sehr heiß sein.
Kann der PlasmaBrush einen gefährlichen Stromschlag auslösen?
Nein, die Ladungsmenge und die Stromstärke, die direkt übertragen werden kann, ist zu klein.

Downloads

Plasmagenerator PB31

Beschreibung / DescriptionSprache / LanguageDownload
Plasma Generator PG31 BetriebsanleitungDEBetriebsanleitung
Plasma Generator PG31 ManualENManual
Plasma Generator PG31 ManualESManual
Plasma Generator PG31 ManualFRManual
Plasma Generator DüsenwechselDEDüsenwechsel
Plasma Generator Nozzles ManualENNozzles Manual
PlasmaBrush PB3 FlyerDEFlyer
PlasmaBrush PB3 Paper zu UV-EmissionenENPaper

Plasmaquelle PS2000

BeschreibungSpracheDownload
PS2000 BetriebsanleitungDEManual
PS2000 ManualENManual
PS2000 ManualESManual
PS2000 ManualFRManuel
PS2000 Schnellstart-HandbuchDESchnellstart-Handbuch
PS2000 Quick Start GuideENQuick Start Guide
PS2000 FlyerDEFlyer
PS2000 Software (eds)ENPS2000 Software (eds)

Kommunikationspakete

BeschreibungSpracheDownload
Anleitung Kommunikationspaket CANDEAnleitung Kommunikationspaket CAN
Anleitung Kommunikationspaket CANENAnleitung Kommunikationspaket CAN
Anleitung Kommunikationspaket CANESAnleitung Kommunikationspaket CAN
Anleitung Kommunikationspaket CANFRAnleitung Kommunikationspaket CAN
Anleitung Kommunikationspaket USBDEAnleitung Kommunikationspaket USB
Anleitung Kommunikationspaket USBENAnleitung Kommunikationspaket USB
Anleitung Kommunikationspaket USBESAnleitung Kommunikationspaket USB
Anleitung Kommunikationspaket USBFRAnleitung Kommunikationspaket USB
Software Kommunikationspaket USBENPlasma Control V2.6
Anleitung Kommunikationspaket PROFINETDEAnleitung Kommunikationspaket PROFINET
Anleitung Kommunikationspaket PROFINETENAnleitung Kommunikationspaket PROFINET
Software Kommunikationspaket PROFINET ENSoftware Kommunikationspaket PROFINET

Düsen

BeschreibungSpracheDownload
Datenblatt Düse A250DEDatenblatt A250
Datenblatt Düse A250ENData Sheet A250
Datenblatt Düse A350DEDatenblatt A350
Datenblatt Düse A350ENData Sheet A350
Datenblatt Düse A450DEDatenblatt A450
Datenblatt Düse A450ENData Sheet A450

HVC-Kabelverlängerung

BeschreibungSpracheDownload
Anleitung KabelverlängerungDEAnleitung Kabelverlängerung
Anleitung KabelverlängerungENAnleitung Kabelverlängerung
Anleitung KabelverlängerungESAnleitung Kabelverlängerung
Anleitung KabelverlängerungFRAnleitung Kabelverlängerung
Anleitung KabelverlängerungJPAnleitung Kabelverlängerung
Anleitung KabelverlängerungITAnleitung Kabelverlängerung
Anleitung KabelverlängerungPTAnleitung Kabelverlängerung
Kontakt
close slider

    Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

    Um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, geben Sie bitte Ihre Einwilligung zur Speicherung Ihrer Daten. Sie können Ihrer Einwilligung jederzeit widersprechen.

    Spamschutz - bitte Ergebnis eingeben: