Titel Image
Testtinten

Testtinten

Mit Hilfe von Testtinten wird die Benetzbarkeit, also die Oberflächenenergie bzw. Oberflächenspannung, einer Oberfläche ermittelt. Wenn die Oberfläche eine Oberflächenenergie von ca. 38 mN/m oder höher aufweist, ist das Bedrucken, Lackieren oder Verkleben gut möglich. Daher muss man vor diesem Prozess häufig die Oberflächenenergie mit Hilfe von Testtinten bestimmen. Mit einem Pinsel trägt man die Testtinte auf das jeweilige Substrat auf und beobachtet das Verhalten. Zieht sich die Testtinte zusammen, ist die Benetzbarkeit des Substrates geringer als die der Tinte. Bleibt die Tinte jedoch auf dem Substrat stehen, ist die Oberflächenenergie des Werkstoffes genauso groß oder größer als die der Tinte.

 

Oberflächenenergie kann mit Hilfe von Testtinten bestimmt werden.

Auf ein ABS-Plättchen wird eine Testtinte mit 48 mN/m aufgetragen. Man erkennt deutlich den Unterschied zwischen der mit Plasma behandelten linken und der unbehandelten rechten Hälfte.


 

 

Keyword Search

Relyon Plasma News

Relyon Plasma Publications

Kontakt
close slider

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
Online RechercheSocial MediaFachzeitschrift/PresseMesse/VeranstaltungEmpfehlung