Titelbild
Polypropylen (PP)

Polypropylen (PP)

Polypropylen (Kurzzeichen PP) ist ein teilkristalliner Thermoplast und gehört zu der Gruppe der Polyolefine. PP ist geruchlos und hautverträglich, für Anwendungen im Lebensmittelbereich und der Pharmazie ist es geeignet. Ebenso ist es physiologisch unbedenklich. PP eignet sich zum Spritzgießen, Extrudieren, Blasformen, Warmumformen, Schweißen, Tiefziehen und auch für die spanende Verarbeitung. Außerdem kann aus ihm Schaumstoff hergestellt werden.

Ebenso kann PP mit mineralischen Füllstoffen wie z. B. Talkum, Kreide oder Glasfasern gefüllt werden. Dadurch erweitert sich das Spektrum der mechanischen Eigenschaften (Steifigkeit, Gebrauchstemperaturen, etc.) deutlich. Polypropylen ist bei Raumtemperatur gegen Fette und fast alle organischen Lösungsmittel, abgesehen von starken Oxidationsmitteln, beständig.

Oberflächenenergie und Kontaktwinkel

Wegen seiner geringen Oberflächenenergie lässt sich Polypropylen nur schlecht kleben oder bedrucken. Daher ist eine vorherige Plasmabehandlung unumgänglich, um ein gutes Endresultat zu erzielen.

Die folgende Tabelle zeigt die Wirkung der Plasmabehandlung mit dem Plasma System plasmabrush PB3 PP.

Material: PolypropylenOberflächenenergieKontaktwinkel H2O
Unbehandelt32,5 mN/m84,0 °
5 Minuten nach der Plasmabehandlung48,0 mN/m65,0°
1 Stunde nach der Plasmabehandlung50,5 mN/m60,0°
2 Stunden nach der Plasmabehandlung51,0 mN/m62,0°
4 Stunden nach der Plasmabehandlung52,0 mN/m58,0°

Anwendungsgebiet

PP wird im Maschinen- und Fahrzeugbau für Innenausstattungen für PKW, Armaturenbretter und Batteriegehäuse eingesetzt. Auch Crashabsorber-Elemente für den Fahrzeugbau, Kindersitze, Fahrradhelme.

In der Elektrotechnik wird es für Trafogehäuse, Draht- und Kabelummantelung und Isolierfolien verwendet. Eine besonders herausragende Bedeutung hat die BOPP orientierte Polypropylenfolie als Dielektrikum von Kunststoff-Folienkondensatoren und Leistungskondensatoren erlangt.

Im Bauwesen wird es für Armaturen, Fittings und Rohrleitungen verwendet; in der Lüftungs- und Klimatechnik bei korrosionsbegünstigenden Bedingungen und bei der Förderung korrosiver Gase, meist in Form von PP-S (S = schwerentflammbar).

In der Medizintechnik, Lebensmittelindustrie, im Haushalt und in der Verpackungstechnik finden viele Produkte ihren Einsatz: Becher (für Milchprodukte), Flaschenverschlüsse, Innenteile für Geschirrspülmaschinen, wiederverwendbare Behälter usw.

Kontakt
close slider

    Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

    Um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, geben Sie bitte Ihre Einwilligung zur Speicherung Ihrer Daten. Sie können Ihrer Einwilligung jederzeit widersprechen.