Titelbild
Lichtbogenentladungen

Lichtbogenentladungen

Lichtbogenentladungen sind selbsterhaltende Gleichstromentladungen, die durch hohe elektrische Ströme gekennzeichnet sind, welche durch intensive Wärme- und Feldemission aus der Kathode gezogen werden. Durch die intensiven Ströme erreicht das Volumen des Lichtbogens mit Temperaturen von 6.000 – 12.000 C ein thermisches Gleichgewicht. Während die Bogenentladung im DC-Modus aufrechterhalten werden kann, ist ein gepulster Betrieb stabiler gegen die Materialfehler in einer schnell erodierenden Kathodenoberfläche.

« Back to Glossary Index
Kontakt
close slider

    Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?


    [honeypot Website]

    Um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, geben Sie bitte Ihre Einwilligung zur Speicherung Ihrer Daten. Sie können Ihrer Einwilligung jederzeit widersprechen.

    Spamschutz - bitte Ergebnis eingeben:

    [honeypot email]